Vitamin D: Lebensmittel, in denen das wichtige Vitamin steckt

Februar 3, 2014 by  
Erschienen unter Ernährung



Vitamin D ist ein wichtiger Baustein, der vom menschlichen Körper benötigt wird. Dabei bezieht der Mensch mit Hilfe der Sonne aus dem bekannten Cholesterin seinen Bedarf. Doch auch in Lebensmitteln ist Vitamin D zu finden. So sorgte bereits zu Zeiten unserer Großeltern der Lebertran für ausreichende Versorgung mit Vitamin D.

Da Lebertran heute nicht unbedingt mehr auf dem normalen Speisezettel steht, muss heute der Bedarf über andere Wege abgedeckt werden. Heute gehen Wissenschaftler davon aus, dass der Einzelne mit einer Menge von 4-5 Mikrogramm an Vitamin D seinen Tagesbedarf abdeckt. Diese Menge ist in Fisch, Rinderleber, Käse und anderen Milchprodukten enthalten. Allerdings eher in sehr kleinen Mengen. Auch in tierischen Innereien findet sich das begehrte Vitamin D wieder. Doch diese Speisen werden in der modernen Küche kaum noch genutzt.

Eine Alternative sind spezielle Öle und Margarinen, die mit Vitamin D angereichert wurden. Da das Vitamin recht hitzebeständig ist, kann es gut zur Zubereitung von Speisen in der Pfanne verwendet werden. Alle genannten Speisen sind in erster Linie tierischer Herkunft, was bei einer veganen Küche Probleme bei der genügenden Abdeckung mit Vitamin D sorgen sollte.

Doch einige pflanzliche Lebensmittel, beispielsweise Pilze und Avocados, weisen den nötigen Anteil von dem gesunden Vitamin auf. Dennoch wird es nicht immer einfach, den benötigten Bedarf von Vitamin D mit der normalen Nahrung aufzunehmen. Zumal eine permanente Unterversorgung zu gesundheitlichen Problemen kommen kann.

Ein weiterer wichtiger Faktor im Zusammenhang mit dem Vitamin D spielt die Sonne. Um das Vitamin D ausreichend zu verarbeiten, ist es unbedingt wichtig, mindestens eine gewisse Zeit im Freien zu verbringen.

Alternative: Nahrungsergänzungsmittel Vitamin D (Supplemente)

Eine Alternativ stellt zweifelsohne Nahrungsergänzungsmittel für Vitamin D (Supplemente) dar. Zumal im Alter die Fähigkeit des Menschen abnimmt, die Eigenproduktion von Vitamin D durchzuführen. Besonders in den Wintermonaten können so die wenigsten Menschen den benötigten Bedarf überhaupt abdecken. Daher kann eine ergänzende Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln eine gesunde Alternative darstellen.

Ihre Meinung ist erwünscht

Teilen Sie uns mit, was Sie denken ...
und wenn Sie ein Foto hinterlassen wollen, dann schauen Sie bei gravatar vorbei!