Skip to main content

Krillöl – Wirklich besser als Fischöl oder ein leeres Werbeversprechen?

Krillöl ist ein Omega-3 Lieferant und eine Alternative zu Fischölkapseln. Gewonnen wird das Öl aus einer Krebsart, die im antarktischen Ozean heimisch ist. Es wird sogar als das neue Wundermittel gepriesen, das um ein Vielfaches stärker und besser wirken soll als die üblichen Omega-3 Kapseln mit Fischöl bzw. Algenöl. Doch ist dieses Öl wirklich so gut?

Krillöl vs. Fischöl

Zunächst einmal die Ernüchterung: Krillöl ist nicht 10-mal oder 40-mal besser und wirkungsvoller als die günstigeren Kapseln mit Lachsöl. Die Bioverfügbarkeit der darin enthaltenen Omega-3 Fettsäuren ist lediglich um das 1,6 fache höher als bei gewöhnlichem Fischöl. Das liegt daran, dass die Fette bei Lachs- und Hochseefischarten in Form von Triglyceriden vorliegen, bei Krillöl sind sie an Phospholipide gebunden. Diese können vom Körper etwas besser und leichter aufgenommen werden, sprich: die Bioverfügbarkeit ist um ca. das 1,6 fache höher. Es gibt lediglich minimalste Unterschiede zwischen minderwertigem und hochwertigem Krillöl, doch liegen diese im Bereich von unter 0,9.

Bekämpfung der freien Radikale

Seit einiger Zeit ist bei Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln vom sogenannten ORAC-Wert die Rede. Dieser Wert sagt aus, wie hoch bzw. niedrig die antioxidative Fähigkeit in Lebensmitteln ist, also wie gut sie (deren Inhaltsstoffe) freie Radikale bekämpfen können.

Dieser Wert ist zwar bei Krillöl mit etwa 348 deutlich höher als der von einfachem Fischöl, das meistens nur einen ORAC-Wert von 8 aufweist. Doch wenn man bedenkt, dass frischer Knoblauch einen Wert von 5.708 und Oregano (getrocknet) 175.295 ORAC-Einheiten aufweist, dann sieht man,  wie verschwindend gering die antioxidative Wirkung von Krillöl ist.

Diese Zahlen sind generell mit Vorsicht zu genießen, denn sie werden nur im Reagenzglas (in Vitro)  ermittelt, aber nicht im menschlichen Körper.

Zudem stammt die antioxidative Wirkung weniger von den Ölen, sondern vielmehr von dem beigemischten Antioxidans Astaxanthin (in Fischöl wird Vitamin E zugesetzt). Das ist nötig, damit die Öle nicht ranzig werden und auch im Organismus nicht mit dem Sauerstoff reagieren.

Unterschiede im Preis

Momentan ist Krillöl sehr viel teurer als Fischölkapseln. Die günstigsten gibt es ab ca. 15,90 pro Packung, hochwertigere können bis zu 99,- kosten (136 Stück-Packung). Zum Vergleich: Günstige Kapseln mit Fischöl gibt es schon für ein paar Euro im Supermarkt, allerdings oft in minderwertiger Qualität. Hochwertigeres Fischöl ist ab ca. 13,90 erhältlich.

Vorteile und Nachteile von Krillöl- und Fischölkapseln im Vergleich:

Trotz dieser minimalen Unterschiede in Bioverfügbarkeit und Wirkung haben Kapseln mit Krillöl gegenüber Omega-3 Kapseln mit Fischöl einige Vorteile, aber auch etliche Nachteile.

Fischölkapseln

Vorteile von Fischölkapseln

  • Günstiger Preis
  • Die Fische werden zum Großteil verwertet,  und mit Zuchtfischen als Omega-3 Lieferant wird nicht zur Überfischung der Meere beigetragen

Nachteile von Fischölkapseln

  • Kapseln mit Fischöl sind oft sehr groß und kaum zu schlucken
  • Es kann Probleme mit Aufstoßen und Fischgeschmack geben (nur bei minderwertiger Qualität des Öls)
  • Fischöl enthält manchmal Schadstoffe, vor allem wenn die Fische aus billiger Zucht stammen und mit Pflanzenschutzmitteln gefüttert werden

Krillölkapseln

Vorteile von Krillölkapseln

  • Krillölkapseln sind kleiner und leicht zu schlucken
  • Es gibt keinen fischigen Nachgeschmack
  • Man muss nicht aufstoßen
  • Bisher wurden keine Schadstoffe im Krillöl gefunden, allerdings ist dieses Produkt noch sehr neu

Nachteile von Krillölkapseln

  • Höherer Preis bei gleicher Menge
  • Man muss mehr Kapseln pro Tag einnehmen, bei Fischöl reicht in der Regel 1 Kapsel
  • Die Krebse werden nur wegen des Öls getötet. Der Rest des Tieres ist nämlich kaum verwertbar, was bedeutet, dass sie in großen Massen gefangen und getötet werden, aber bis auf ein bisschen Öl als Abfall enden.

Fischölkapseln im Angebot


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *